Japan im Spannungsverhältnis von Tradition und Moderne vor by Lukas Peuckmann,Florian Schlecht

By Lukas Peuckmann,Florian Schlecht

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - sector: Ferner Osten, observe: 1,0, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (FB 6 - Politikwissenschaften), Veranstaltung: Euro-asiatische Identitäten im Kontext der , 38 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Japan ist ein Land, das von zahlreichen Facetten und einer ebenso vielseitigen Historie geprägt ist. Es ist ein Land, auf das guy bei der Suche nach der Vereinbarung von culture und Moderne in einer Welt der Vernetzung und der zunehmenden Individualisierung der Gesellschaft zwangsläufig stößt. Weiterhin wird ein großer Wert auf die Beibehaltung kultureller Elemente gelegt, während andererseits wirtschaftliches Wachstum und die internationale Profilierung die politische schedule bestimmt. Zwischen Kirschblüten und Dollarkurs, Fuyijama und Pazifismus bestimmt aber gerade Japan vor dem Hintergrund der Globalisierung mit verbundenen Begriffskomponenten wie „Terrorismus“ und „wirtschaftlicher Verflechtung“ eine gesellschaftliche Diskussion über den zukünftigen Weg des Landes in einer sich verändernden Welt. Denn Japan, das seit 1945 pazifistisch geprägt ist und als Inselstaat schon traditionell eine gewisse Distanz zu seinen Nachbarn pflegt, steht auf der Suche nach einer neuen Weltordnung nach dem Kalten Krieg besonders im Fokus, wenn es um die Frage geht, welcher Weg eingeschlagen werden muss, um den Anforderungen und eigenen Zielsetzungen als ressourcenarmer Inselstaat gerecht zu werden. Japan muss sich viele Fragen neu stellen, um zukünftig als gleichgewichtiger associate in das weltpolitische Geschehen eingebunden zu sein. Doch welchen Weg will das Land gehen, welchen Weg kann das Land vor allem gehen, angesichts der kulturellen Elemente, die gerade in den politischen Beziehungen zu China in der Gegenwart immer noch eine wesentliche Rolle spielen?

Show description

Continue reading


Gezielte Tötung von Terroristen?: Rechtliche Vorgaben zur by Robert Griebsch

By Robert Griebsch

Essay aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Frieden und Konflikte, Sicherheit, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Sprache: Deutsch, summary: Es scheint, als wäre der Terrorismus das challenge unserer Zeit schlechthin. quickly jeden Tag erreichen uns neue Nachrichten über terroristische Anschläge, die word „Krieg gegen den Terrorismus“ bestimmte bisher das 21. Jahrhundert.
Der ehemalige Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) schloss in diesem Zusammenhang nicht aus, ein von Terroristen gekapertes Flugzeug abzuschießen, falls dieses als Werkzeug eingesetzt werden würde, um einen terroristischen Anschlag zu verüben. Mit der vorliegenden Arbeit versuche ich zu klären, welche Maßnahmen die Regierung der Bundesrepublik Deutschland treffen kann, um Terroranschläge zu verhindern. Dazu muss allerdings geklärt werden, welche rechtlichen Rahmenbedingungen den Entscheidungsträgern vorgegeben sind. Zu beachten ist, dass die Arbeit nicht versucht zu klären, ob es legitim wäre, einen Einzeltäter, beispielsweise einen Geiselnehmer zu töten (Stichwort: Finaler Rettungsschuss). Es geht vielmehr um die Frage, ob guy den Tod von Geiseln nach der deutschen Rechtssprechung in Kauf nehmen dürfte, wenn Terroristen mit Hilfe eines Flugzeuges oder anderer Verkehrs- bzw. Hilfsmittel versuchen würden, eine große Zahl an Todesopfern zu verschulden, wenn sie beispielsweise Stadien oder Wohn- und Gewerbehäuser angreifen würden. Anders formuliert: Könnte guy Terroristen gezielt töten, wenn das gleichermaßen bedeuten würde, dass guy die Geiseln opfern müsste?
Zunächst leitet die Arbeit mit Definition des Begriffes „Terrorismus“ ein und zeigt die Problematik auf, das Wesen dieses Begriffes treffend zu beschreiben (1.). Im Anschluss soll aufgezeigt werden, wie sich der Terrorismus im Vergleich zum 20. Jahrhundert gewandelt hat (2.). Die rechtlichen Rahmenbedingungen in shape des Grundgesetzes, des Strafgesetzbuches und der Strafprozessordnung sollen anschließend thematisiert werden (3.). Mit Hilfe des Fallbeispiels „Abschuss eines gekaperten Flugzeuges“ sollen anhand des Streitgespräches zwischen einem Vertreter der Fürsprecher, sowie einem Vertreter der Gegner die jeweiligen Argumente verdeutlicht werden (4.). Zum Abschluss der Arbeit soll dann in der Systematisierung geklärt werden, ob eine gezielte Tötung von Terroristen eine alternative gemäß der deutschen Rechtssprechung wäre oder welche Maßnahmen zur Prävention von Terroranschlägen die „besseren“ Alternativen wären (5.).

Show description

Continue reading


Europäisierung der inneren Sicherheit: Die by Katrin Jullien

By Katrin Jullien

Masterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Europäische Union, be aware: 1,4 , Humboldt-Universität zu Berlin (Postgraduierten-Studiengang Europawissenschaften ), 111 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Diese Arbeit untersucht die Versicherheitlichung der Migration im institutionellen Diskurs der ecu. Ausgehend von der Frage, warum die europäischen policy-maker vor allem die illegale Migration als challenge für die innere Sicherheit betrachten, werden zwei Erklärungen für dieses Phänomen geboten. Die politischen „Problemlöser“, die Migration vor allem aufgrund ihrer Verbindung zu Kriminalität und Terrorismus als Sicherheitsproblem sehen, werden der Erklärung der ‚Securitisierer“ gegenübergestellt, die Versicherheitlichung als soziales Konstrukt begreifen. Nach einer Bewertung dieser beiden Erklärungen komme ich zu dem Ergebnis, dass der proklamierte Zusammenhang zwischen Sicherheit und Migration nicht überzeugend wirkt, woraus ich folgere, dass weniger Bedrohungen als die interessensgeleitete, starke Präsenz der Justiz- und Innenminister in diesem Feld ein Verständnis für die Versicherheitlichung der Migration liefern kann.

Show description

Continue reading


Steuerbarkeit der Verwaltung durch die Politik bei by Thomas Danken

By Thomas Danken

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Sonstige Themen, be aware: 1,7, Universität Potsdam (Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät: Lehrstuhl für Politikwissenschaft, Verwaltung und Organisation), Veranstaltung: Klassiker der firms- und Verwaltungswissenschaften, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Das Verhältnis zwischen Politik und Verwaltung ist für viele politikwissenschaftliche Analysen wichtig und interessant. Luhmanns Systematik folgend, können sowohl Politik, als auch Verwaltung als soziale Systeme betrachtet werden. Folgt guy diesem Ansatz, ergeben sich daraus Konsequenzen, die das Zusammenspiel beider als quick unmöglich oder zumindest erschwert erscheinen lassen.
Diese Arbeit wird sich zunächst mit Begriffsklärungen aus Luhmanns Systemtheorie beschäftigen, so werden das Konzept der Autopoiesis sozialer Systeme, Organisationen und die ausdifferenzierte Gesellschaft und die damit einhergehende Stellung der Politik und Verwaltung thematisiert werden. Nach Klärung der Grundlagen wird die politische Planung als Prozess innerhalb des politischen structures vorgestellt.
Selbstredend kann die vorliegende Arbeit nur einen Bruchteil der Systemtheorie Luhmanns behandeln, daher wird das Konzept der strukturellen Kopplung zwischen dem method der Politik mit anderen Funktionssystemen bzw. das Ergebnis der politischen Planung des platforms der Politik und seine Bedeutung und Wirkung auf andere Funktionssysteme nicht behandeln werden können. Es lässt sich sagen, dass die Steuerungsproblematik additionally nur auf der Ebene des politischen platforms und nicht zwischen den Systemen thematisiert werden kann.
Es wird die Frage behandelt werden, in welchem Verhältnis Politik und Verwaltung zueinander stehen und ob bzw. wie Politik in der Lage ist, Verwaltung zu steuern und somit politische Vorstellungen über einen wünschenswerten Zustand implementieren zu lassen.

Show description

Continue reading


Wie lernt die Politik?: Lernen aus Erfahrung in Politik und by Peter Biegelbauer

By Peter Biegelbauer

Anders als in der öffentlichen Wahrnehmung findet Politik zum überwiegenden Teil fernab von schlagzeilenträchtigen Ereignissen und historischen Initiativen statt. Tatsächlich ist Politik oft ein Prozess langwieriger Verhandlungen zwischen verschiedensten staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen, der weniger von PolitikerInnen als vielmehr von BeamtInnen angeleitet wird. Politik hat dabei ebenso viel mit der Durchsetzung von eigenen Interessen zu tun wie mit dem Versuch vor dem Hintergrund gemachter Erfahrungen und getroffener Vereinbarungen Probleme zu lösen.
Anhand mehrerer Fallbeispiele aus dem Bereich der österreichischen Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik wird in diesem Buch Lernen in Politik und Verwaltung untersucht. Ein zentrales Ergebnis ist, dass Lernen häufiger stattfindet als selbst von politischen AkteurInnen vermutet. Dabei sind die unterschiedlichen Formen von inhaltlichem und strategischem Lernen oft miteinander verbunden und teilweise auch voneinander abhängig. Abschließend werden Faktoren beschrieben, die Lernen in Politik und Verwaltung fördern und solche, die es behindern.

Show description

Continue reading


Bedingt abwehrbereit: Schutz kritischer by Tillmann Schulze

By Tillmann Schulze

Die vorliegende Arbeit lag dem Promotions-Prufungsamt der Philosophischen Fakultat der Westfalischen Wilhelms-Universitat in Miinster zur Begutachtung vor. Sie wurde am 21.07.2005 durch den Promotions-Priifungsausschuss unter Vorsitz von Dekan Prof. Dr. Dr. h.c.Wichard Woyke als Dissertation mit dem Titel „Der Schutz kritischer Informations-Infrastrukturen als challenge der nationalen Sicherheit. Die Losungsversuche Deutschlands und der united states' im Fach Politikwissenschaft angenommen. Diese Arbeit verbindet zwei Ziele: Zum einen setzt sie sich mit dem E- fluss von Informationstechnik (IT) auf Sicherheitspolitik auseinander. Eine Thematik, die immer groBere Bedeutung erfahrt. Die Arbeit zeigt, dass sich die Abhangigkeit westlicher Industrienationen von der IT in entscheidender Weise auch auf die Politik und die Politikwissenschaft auswirkt. Zum anderen stellt sie ein Grundlagenwerk zum Schutz kritischer Informations-Infi-astrukturen dar. Eine vergleichbare Darstellung gibt es in Deutschland bislang nicht. Das In- resse fiir die Folgen der IT-Nutzung entstand im Rahmen des Hauptseminars „Die Gestaltung der digitalisierten Informationsgesellschaft als politische Heraus forderung, betrachtet unter besonderer Beriicksichtigung von Fragen der Netzwerksicherheit' am Institut fiir Politikwissenschaft der Universitat Miinster im Sommersemester 2000 mit einem Referat iiber die Kryptokontroverse in den united states. Seitdem befasse ich mich mit den Auswirkungen der IT auf (Sicherheits-) Politik und das Interesse daran wachst weiter.

Show description

Continue reading


Das österreichische Parteiensystem (German Edition) by Verena Heitzinger

By Verena Heitzinger

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Sonstiges, notice: keine, Johannes Kepler Universität Linz (Institut für Gesellschaftspolitik), Veranstaltung: Rahmen und Insitiutionen der Gesellschaftspolitik, nine Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Thematik des österreichischen Parteiensystems. Um sich damit auseinandersetzen zu können, sollte zu allererst geklärt werden, was once Parteiensysteme überhaupt sind, wie sie definiert werden und welche Funktionen sie innehaben.
„Laut Nohlen versteht guy unter Parteiensystemen das strukturelle Gefüge der Gesamtheit der politischen Parteien in einem Staat.“
Die Funktionen der Parteiensysteme sind oft eng mit den Funktionen, die guy den Parteien zuschreibt, verbunden. Dem Parteienwettbewerb werden beispielsweise die Aufgaben des Beitrags zur politischen Stabilität und die Umsetzung divergierender Anforderungen in Entscheidungen zugeschrieben.
„Parteiensysteme – verstanden in einem modernen Sinne – setzen schließlich ein Mindestmass an Regelmässigkeit voraus, welches nur mit der Ausbildung von dauerhaften Parteiorganisationen erreicht werden kann.“
Die examine von Parteiensystemen kann über die Wahl- oder Parteiprogramme, den elektoralen Erfolg der Parteien (über Wahldaten) oder der Parteienorganisation selbst erfolgen. Problematisch beim Analysieren über den Wahlerfolg bzw. über die Repräsentation der einzelnen Parteien im Parlament und der Regierung ist, dass das Kräfteverhältnis zwischen den Parteien verzerrt sein kann. Außerdem kann nicht immer eindeutig nachvollzogen werden, wofür die Parteien stehen und warum sie von den Leuten gewählt wurden. Für den Ländervergleich einzelner Parteisysteme ist die examine über den Wahlerfolg sehr intestine geeignet, da dieser stets intestine dokumentiert ist und die aktuellen Daten leicht erhältlich sind. Die anderen Möglichkeiten zur Forschung sind vom Aufwand her gesehen größer und für eine Länderstudie nicht so intestine geeignet.
Der Begriff „Parteiensystem“ kann laut Ladner nicht nur bezogen auf Nationalstaaten, sondern auch staatenübergreifend (hier führt er das Beispiel der Europäischen Union als staatenübergreifendes Parteiensystem an) und auf den verschiedensten Unterebenen angewendet werden. Er führt ebenfalls an, dass in föderativen politischen Systemen auch subnationale Parteiensysteme auf dem Niveau der einzelnen Bundesstaaten (USA), Länder (Deutschland) oder Kantone (Schweiz) wichtig sind, und diese von der Gestalt des nationalen Parteiensystems abweichen können.

Show description

Continue reading


Friedens- und Konfliktforschung in Deutschland: Eine by Ulrich Eckern

By Ulrich Eckern

Der Band liefert eine Bestandsaufnahme der deutschen Friedens- und Konfliktforschung aus historischer, völkerrechtlicher, politik- und kulturwissenschaftlicher wie naturwissenschaftlicher Sicht.

Friedens- und Konfliktforschung thematisiert ein Politikfeld von brennender Aktualität. Nur eine ganzheitliche Betrachtungsweise, basierend auf dem fachübergreifenden conversation, vermag in der Zukunft, Ansätze zu einem pragmatischen Forschungsfortschritt zu entwickeln und zu politisch/gesellschaftlichen Lösungen beizutragen. Renommierte Autoren aus den genannten Disziplinen liefern hierzu neue Einsichten und Anregungen.

Show description

Continue reading