Der Zweikampf als Gottesurteil in Gottfrieds von Straßburg by Sarah Nolte

By Sarah Nolte

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, observe: 2,0 , Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Sprache: Deutsch, summary: Literatur und Recht sind zwei eigenständige Begriffe, die dementsprechend verschiedene Vorstellungen assoziieren.Auf der Einen Seite steht die Literatur; ein schöngeistiges Schrifttum, das den Gesamtbestand aller Schriftwerke eines Volkes umfasst. Demgegenüber ist unter Recht eine Rechtsordnung mit Gesetzen zu verstehen. Doch Ruth Schmidt-Wiegand weist in ihrem Aufsatz „Dichtung und Recht im Blickfeld von Literaturwissenschaft und Rechtsgeschichte“1auf verschiedene Verknüpfungen der Bereiche Literatur und Recht in der Literaturgeschichte hin. Denn nach Schmidt-Wiegand ergänzen Literatur- und Rechtsgeschichte, trotz diverser Unterschiede einander. Die Autorin regt an, dass durch einen Vergleich der beiden Wissenschaften in Hinblick auf ein literarisches Werk neue Erkenntnisse und Interpretationsansätze erzielt werden könnten, da sich die Darstellungen von rechtlichen Phänomenen in der Literatur häufig von der Realität unterscheiden. Beruht die Ausarbeitung der Autoren allein auf ihrer Unkenntnis der Rechtslage oder verfolgen sie damit gar eine ganz bestimmte goal in ihrem Werk? Dieser Gedankenansatz soll in shape einer Hausarbeit mit dem Thema „Der Zweikampf als Gottesurteil in Gottfrieds von Straßburg „Tristan“ und seine Rechtmäßigkeit“ verfolgt werden.
Hierzu ist zunächst eine eingehende examine bestimmter Fachtermini der Rechtsgeschichte zur Entstehungszeit des Werkes, nämlich Gottesurteil und Zweikampf durchzuführen. Auf Grundlage der erlangten Ergebnisse wird der von Gottfried dargestellte Zweikampf untersucht. Dabei besteht das Ziel darin, die Rechtmäßigkeit des Kampfes auf der Grundlage der Beantwortung folgender Leitfragen zu ermitteln: Dürfen Tristan und Morold in einem Zweikampf gegeneinander antreten? Sind die Waffen der Kontrahenten legitim? Wer richtet über Verlauf und Ausgang des Kampfes? Und ist anzweifelbar? Sie sollen im Verlauf der folgenden Arbeit geklärt werden, wobei der Schwerpunkt auf der Moroldszene liegt.

Show description

Read or Download Der Zweikampf als Gottesurteil in Gottfrieds von Straßburg „Tristan“ und seine Rechtmäßigkeit (German Edition) PDF

Best language, linguistics & writing in german books

"I travel to discover other states of mind": Identität und Reise in V. S. Naipauls "The Enigma of Arrival" und "A Way in the World" (German Edition)

Magisterarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Anglistik - Literatur, notice: 1,3, Universität Hamburg (Institut für Anglistik und Amerikanistik), sixty six Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: V. S. Naipauls Texte sind Geschichten, die um die Möglichkeit von Identität kreisen in einer Welt, in der die Moderne einen unwiderruflichen Bruch geschaffen hat zwischen der Wahrnehmung der Welt und der Rolle des Menschen in ihr.

Friedrich Schiller: Sehnsucht - Wie sind primäre und sekundäre Bedeutungsebene miteinander verbunden? (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, notice: 2,0, Universität zu Köln (Institut für deutsche Sprache und Literatur), Sprache: Deutsch, summary: In dem vorliegenden textual content wird das Gedicht „Sehnsucht“ von Friedrich Schiller analysiert, interpretiert und zum Schluss die zugrundeliegende Fragestellung „Wie sind primäre und sekundäre Bedeutungsebene miteinander verbunden“ beantwortet.

„L´espoir“ von Malraux und „Pilote de guerre“ von Saint-Exupéry: Denken und Handeln in Zeiten des Krieges (German Edition)

Examensarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Literatur, observe: 1,5, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Romanisches Seminar), Sprache: Deutsch, summary: Die Arbeit analysiert und vergleicht die beiden Werke von Malraux und Saint-Exupéry unter der Fragestellung, wie die in Erscheinung tretenden Personen und Personengruppen in Zeiten des Krieges denken und handeln.

Religiöse Motive in Graham Greene's Romanen "Monsignor Quixote", "The Heart of the Matter" und "The Power and the Glory" (German Edition)

Examensarbeit aus dem Jahr 1995 im Fachbereich Anglistik - Literatur, observe: sehr intestine, Technische Universität Dortmund, Sprache: Deutsch, summary: In diesem einleitenden ersten Kapitel soll zunächst kurz auf Greenes Lebenswerk als Künstler und Zeitzeuge im Gesamtzusammenhang seiner schriftstellerischen Arbeit allgemein eingegangen werden, um dann auf spezifisch religiöse und katholische Aspekte zu sprechen zu kommen.

Additional resources for Der Zweikampf als Gottesurteil in Gottfrieds von Straßburg „Tristan“ und seine Rechtmäßigkeit (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Rated 4.81 of 5 – based on 4 votes